Bausachverständigenbüro Dieter Jentsch in Berlin - Erstellung von Baugutachten, Bauberatung, Baubetreuung, Bauabnahme, Wertermittlung, Beweissicherung, Mediation und Hauskaufberatung

Ihre Immobilie in sachkundigen Händen

... durch Ihren Baugutachter in Berlin-Brandenburg

Thermographie

Mit der Thermografie hat man ein ideales Werkzeug schnell und perfekt Baumängel bzw. Schwachsetellen am Gebäude zu erkennen und darzustellen. Mit ihr werden als farbiges Wärmebild Feuchtigkeit, Luftundichtigkeiten sowie Wärmeverluste dargestellt.

Zur bauthermografischen Untersuchung gehören stets die Außen- und Innenthermografie, wobei die Außenthermografie starken Störeinflüssen, wie z. B. Witterungseinflüssen oder Reflektionen unterliegen. Bei der Innenthermografie liegen äußere Störeinflüsse nicht vor, womit genauere Messergebnisse erzielt werden. Die ordnungsgemäße Thermografie umfasst immer beide Arten der bauthermografischen Untersuchung um ein Gebäude energetisch sicher zu bewerten. Bei einer einseitigen Thermografie wäre die Folge, dass Bauherrn falsche Empfehlungen über notwendige Sanierungsmaßnahmen erhalten.

Thermografie kommt bei der Qualitätskontrolle zur Überprüfung ordnungsgemäßer Dämmung von Dach und Fassade zum Einsatz. Dies empfielt sich baubegleitend bei Neubauten oder Sanierung, wo auftretende Mängel noch schnell und kostengünstig beseitigt werden können. Zu den häufigsten Anwendungsgebieten zählen:

  • Qualitätskontrolle von Bauleistungen
  • Auffinden und Nachweisen von Wärme- und Kältebrücken
  • Ursachenbestimmung von Schimmel- und Schwammbefall
  • Ortung von Lecks in Rohrleitungen (z. B. Fussbodenheizung)
  • Überprüfung von Sperrschichten im Sockelbereich
  • Darstellung von Schäden hinter Mineralputz (Fachwerk)
  • Visualisierung von Energieverlusten an Gebäuden