Bausachverständigenbüro Dieter Jentsch in Berlin - Erstellung von Baugutachten, Bauberatung, Baubetreuung, Bauabnahme, Wertermittlung, Beweissicherung, Mediation und Hauskaufberatung

Formaldehydmessungen in Ihren vier Wänden

... Ihrer Gesundheit und der Ihrer Familie zu liebe

Formaldehyd

Der Begriff Formaldehyd ist in die Schlagzeilen gekommen als Methanal, welches bei Raumthemperatur eine farblose, gasförmige und stechend riechende Substanz absorbiert. Dieser Stoff kommt zum Einsatz in Fertighäusern, bei Möbeln, in Baustoffen, in Farben und Tapeten, Textilien, Teppiche oder bei Laminaten.

Formaldehyd wurde von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als krebserregend für den Menschen eingestuft und schon bei geringer Konzentration Atemwegsreizungen, Augenreizungen, allergische Reaktionen oder Hautausschlag hervorrufen. Formaldehyd hat ein krebserzeugendes Potential, welches in hoher Konzentration erbgutverändernd wirkt und bei langanhaltender Exposition zu Befindlichkeitsstörungen wie chronischen Husten, Schlaflosigkeit, Nervosität, Kopfschmerzen, Depressionen oder Appetitlosigkeit führen.

Die Formaldehydmessung sollte vor allen in Holz-Fertighäusern durchgeführt werden, da bei diesen großflächig Formaldehydbelasteten Holzwerkstoffe verwendet wurden. Aber auch in Möbeln, Farben und Laminaten können Formaldehyd verwendet worden sein und das Raumklima nachhaltig vergiften.

Bei kleinerer Belastung durch Formaldehyd können Pflanzen wie Grünlilien, Drachenbaum, Purpurtute, Philodendron, Aloe und Gerbera den Abbau der Belastung förderlich sein. Bei der Feststellung einer größeren Emission ist die Sanierung bzw. der Austausch belasteter Stoffe von zentraler Bedeutung.