Bausachverständigenbüro Dieter Jentsch in Berlin - Erstellung von Baugutachten, Bauberatung, Baubetreuung, Bauabnahme, Wertermittlung, Beweissicherung, Mediation und Hauskaufberatung

Ihre Immobilie in sachkundigen Händen

... durch Ihren Baugutachter in Berlin-Brandenburg

Beweissicherung

In der Beweissicherung sollte sowohl der Bauherr als auch das ausführende Gewerk bzw. der Auftragnehmer die Beweissicherung am Bau durchführen. Dies gilt auch, wenn alle Arbeiten ordnungsgemäß durchgeführt wurden. Ein äußerst wichtiger Bestandteil im Risikomanagement ist die präventive Beweissicherung. Spätere unberechtigt eingebrachte Haftungsansprüche können dank vorsorglicher Beweissicherung in vielen Fällen erfolgreich abgegrenzt werden. Die vorsorgliche Beweissicherung sollte bei allen Bauprojekten nicht nur am Ende der Bautätigkeit sondern auch vor Beginn der Arbeiten von beiden Seiten dokumentiert werden.

Auch Nachbarn von Baustellen sollten vor Baubeginn ihre Immobilie auf den Vorherzustand festhalten. Entstehen während der Bauphase des Nachbarn Schäden an der eigenen Immobilie, können diese auf Bauarbeiten der benachbarten Baustelle nachgewiesen werden. Gleiches gilt für den Bauherrn, der vor Baubeginn mittels Bilddokumentation vorhandene Auffälligkeiten festhält. Veränderungen am eigenen Objekt stellen Eigentümer oftmals während des Baubetriebs auf dem Nachbargrundstück fest.

Die Beweissicherung stellt für alle Parteien eine Sicherheit dar, sie schützt den Bauherrn vor unberechtigten Forderungen und bietet andererseits bei einem Schadenseintritt die Grundlage für ein Sanierungskonzept.

Bei Garantieansprüchen nach Fertigstellung des Bauprojektes übernehmen wir die Beweissicherung für eine Kostenanalyse bzw. für ein Sanierungskonzept, wenn durch Baupfusch Fehler und Folgeschäden beseitigt werden müssen. Für die Durchsetzung Ihrer Rechte dokumentieren wir den Schadensumfang und erstellen einen Kostenplan oder ein Sanierungskonzept.

Es gibt Unterschiede in der Bauzustandsdokumentation und dem selbständigen Beweisverfahren. Erstere wird angewendet für eine private, außergerichtliche Sicherung von Beweisen. Bei möglichen Rechtsstreitigkeiten können diese Beweismittel mittels Parteivortrag eingebracht werden.

Bei einem selbständige Beweisverfahren, beauftragt ein Gericht einen Bausachverständigen mit der Erstellung eines Gutachtens über den aktuellen Bauzustand bzw. Bauschadens. Dieses Gutachten ist ein gerichtliches Beweismittel und dient als Entscheidungsgrundlage für die Urteilsfindung.